Lilly starb mit einem Jahr ganz plötzlich nach Weihnachten. Sie hatte keine Symptome, abends noch fit, rum gesprungen, gespielt und morgens tot neben dem Tannenbaum, wir wollten Gewissheit und haben sie obduzieren lassen. Meine Tochter dachte es wären die Haken von Weihnachtskugel. Es stellte sich heraus, dass es ein Herzfehler war.

 

Kurzes Interview mit Claudia, in deren Herzen Lilly immer weiter leben wird: 

Chris: Hallo Claudia, darf ich kurz fragen, ob es eine Hauskatze oder Rassekatze war?

 Claudia: Hallo, es war eine Rassekatze BKH. Bei uns war damals Land unter, meine Tochter 12 und sie war so auf meine Tochter fixiert

Chris: Das ist einfach total schrecklich. Ist schon als Erwachsener furchbar, aber als Kind noch viel viel schlimmer. Darf ich noch was fragen? Ich will dich aber nicht unnötig aufwühlen....

 Claudia:  Ja, es war die Hölle. Ich hab jetzt wieder 2 BKH und möchte mir gar nicht ausmalen, wenn die mal nicht mehr sind. Einfach schrecklich.

Chris: Hatte Eure Katze damals einen Stammbaum und falls ja, hattet ihr was gegen den Züchter unternommen? Wie ist denn der Name eurer Sternenkatze ?

Claudia:  Mein großer, er wird jetzt 7, hat einen, die Maus leider nicht und meine Tierärztin meinte, da konnte man nichts machen, sie hätte jederzeit tot umfallen können, eben wegen ihrem Herzfehler. Man hätte es nur sehen können bei einer Ultraschall-Untersuchung. Und das macht kein Züchter, weil man geht ja davon aus, dass die Katze gesund ist und sie war damals 12 Wochen alt als wir sie kauften. Ihr Name war Lilly.

Chris: Eure Lilly hatte vermutlich eine Erbkrankheit des Herzens, HCM. Ein guter Züchter kontrolliert (Ultraschall) die beiden Eltern zwischen dem ersten und sechsten Lebensjahr einmal im Jahr. Aber so was kann man normal als Laie gar nicht wissen.

Claudia:  Richtig, meine anderen beiden sind von einem Züchter, der das schon seit Jahren macht und mit Leib und Seele dabei ist. ABER bei Lilly leider nicht. Jetzt, wo man die Erfahrung gemacht hat, ist man schlauer. Ich hab es auf jeden Fall untersuchen lassen, weil eine Katze, die ein Jahr alt ist, kann nicht einfach tot umfallen, sagte ich mir. Und meine Tochter hätte sonst keinen Weihnachtsbaum mehr gewollt, wenn es wegen dem Haken gewesen wäre. 

Chris:  Gibt auch nicht viele, die dann noch mal Geld in die Hand nehmen und die Katze obduzieren lassen!

Claudia: Das hat mich ca 110 Euro gekostet, aber mir war das egal. ICH wollte Gewissheit

Chris:  Vielen Dank dir!