Simbas Geschichte...geboren am gleichen Tag wie sein Bruder Finn.

Als ich meinen kleinen Kater nach Hause holte hing die Welt für mich voller Geigen,ich feute mich endlich meinem langehegten Wunsch erfüllt bekommen zu haben.

Aber wie sich herausstellte, hielt unser Glück mit dem Schatz nicht lange an, er rotzte was das Zeug hielt trotz der Gabe von Antibiotika. Sorgen machten sich breit.

Nachdem Stimmen laut wurden an was es liegen könnte ,begann die erste Untersuchungsphase, diese war mehr als ernüchternd!

Ich mußte leider feststellen,das er für sein Alter nicht sehr aktiv war..mehr herumlag und schlief...auch sonst schien er matt zu sein.Für eine Katze in diesem zarten Alter schon seltsam.

Der Tag der weiteren Untersuchung : Für mich ein derber Schock !!!!!!!!

Ich blieb eine Weile in meinem Auto sitzen,da ich Angst hatte in diesem Zustand zu fahren...erst mußte ich das verarbeiten was auf mich eine Stunde zuvor auf mich einprasselte !

HCM,einen Herzklappendefekt (das Herz zeigt Mischblut auf), die Leber einen Rückstau vom Herz und die ist stark vergrössert, dazu kommt ein Eosenophiles Granulom.

Es gibt für den Schatz keine Behandlungsmethode !!!!

Ich bin gezwungen ihm beim STERBEN zu zusehen und es zereisst uns innerlich da er unsere Herzen mit seinem süssen Wesen im Sturm erobert hat.Alles was er jetzt noch bekommt sind Medikamente für sein Herz und Pillen für den starken Juckreiz.

Alle weiteren Behandlungen aufgrund der Diagnosen wurde eingestellt....

"Bringen sie ihn wenn es ihm schlechter geht und wir erlösen ihn,machen sie ihm eine schöne Zeit" !..- Dieser Satz hämmert mir seitdem in meinem Hirn nach...es ist schrecklich so hilflos zu sein !!!!

Wenn er Nachts nicht in meinem Arm kuschelt,stehe ich öfter auf und sehe nach ihm,mir lässt es keine Ruhe.So geht es seit Wochen!