Der Zweck heiligt die Mittel – die Katzenausstellung

Welchem Zweck dienen Katzenausstellungen eigentlich? In erster Linie sollen sie den Besuchern einen Überblick über die verschiedenen Rassen und deren Farben geben. Nirgendwo sonst hat man die Möglichkeit, so viele unterschiedliche Katzen auf einmal zu sehen und Informationen über sie zu bekommen. Hier kann man Züchter persönlich kennen lernen und meist auch mit Fragen zur gemeinsamen Lieblingsrasse löchern. Ganz nebenbei kann man auf den größeren Ausstellungen auch noch neue Kuschelhöhlen, Kratzbäume, Spielzeug und Futter entdecken und erwerben. 

Für Katzenzüchter ist der Zweck ein anderer: Der Grundgedanke ist, dem Züchter zu ermöglichen, seine Katzen mit den Katzen anderer Züchter zu vergleichen. Nur so kann man Unterschiede und Fehler optimal erkennen. Außerdem erfährt man, ob die ausgestellte Katze überhaupt den Standards entspricht, welche minimalen Mängel sie aufweist und wo ihre besonderen Stärken liegen. All dies wird von gut geschulten international anerkannten Richtern geprüft und erklärt. 

Durch Reisen ins Ausland lernt man auch die länderspezifischen Unterschiede erkennen. Die Ausstellung gibt dem Züchter die Gelegenheit zum Fachgespräch mit anderen Züchtern aus der ganzen Welt. Er kann potenzielle Zuchtpartner direkt ansehen und auswählen. Der Kontakt zu Haltern von Deckkatern ist für Katzenbesitzer wichtig. Sie können so ergründen, ob der Katerbesitzer vertrauenswürdig und seriös wirkt, ob seine Cattery frei von Krankheiten und Parasiten ist und vieles mehr. Viele Deckkaterbesitzer nehmen oft nur Katzen von Züchtern zum Decken an, die ihnen seit Langem gut bekannt sind.

(Text: Eva Ewald - http://www.vontimest.de/)

Die "Titel" im Stammbaum?

Die erste Auszeichnung, die eine Katze erringen kann, ist das CAC (Certificat d´Apitude de Championnat). CAC bedeutet soviel wie „Anwärter auf einen Titel“. Katzen, die dreimal mit dem CAC ausgezeichnet wurden, bekommen den Titel Champion. Dabei müssen die CAC-Punkte von drei verschiedenen Richtern vergeben werden.

Die Auszeichnung erhalten Katzen die zu einen sehr hohen Grad dem "Ideal" der Katzenrasse entsprechen, also dem Rassestandard entsprechen.

Der nächste zu erreichende Titel ist das CACIB (Certificat d´Apitude de Championat International de Beauté), eine Anwärterschaft auf einen internationalen Titel. Ist eine Katze dreimal mit dem CACIB ausgezeichnet worden, bekommt sie den Titel Internationaler Champion (Champion International). Auch hier müssen die Punkte mindestens von zwei verschiedenen Richtern aus anderen Ländern vergeben werden.

Viele Züchter würden sich gerne den ganzen Aufwand mit Ausstellungen sparen, es ist nicht nur Stress für die Tiere sondern auch hohe Kosten für den Züchter. Andererseits ist es eine der wenigen Möglichkeiten eine "Kontrolle" darüber zu haben, dass sich die Rasse nach dem Standard entwickelt.